Revolution...was iss’n das?!

 

Was ist „Revolution“ eigentlich? Ich meine, wer kennt die „französische Revolution“ schon nicht?! Revolution ist ein Wort, das in 10, kompakten und unkomplizierten Wörtern das beschreibt, was so ziemlich alle Völker dieser Erde ununterbrochen betreiben, sie lehnen sich gegen das bestehende System auf! Und zwar mit einer solchen Begeisterung, dass man „Revolution“ eigentlich schon längst zu den modernen Sportarten zählen müsste! Eine einfache Demo hilft da schon längst nicht mehr, da werden Frauen und Kinder an Zäune geschweißt und riesige Lastwagenladungen mit Gülle vor Haustüren einiger Politiker ausgekippt! Man denkt sich Schlagwörter aus, und man zieht zu Tausenden durch die Straßen, was die meist älteren Anwohner an längst vergangene Zeiten erinnert! Bei solchen Aktivitäten greift meist die Polizei ein(Volksmund : Bullen/Schweine/Strauchdiebe/Schnittlauch[außen grün, innen hohl]), die den Menschenaufstand mit netten und verständnisvollen Worten niederschlagen will! Natürlich sind es die Demonstranten, welche immer anfangen, die armen Polizisten(oder weibliche Gattung: Polizistin [Volksmund : Schnepfe/Spinatwachtel/Kuh(weibliche form des Bullen *siehe oben*)) wissen sich nicht anders zur wehr zu setzen als zum Schlagstock zu greifen! Sagen wir diese Reaktion heißt übersetzt „bitte hört auf, uns auf eure friedliche Art und Weise, auf die Nerven zu gehen(Volksmund : verpi**t euch ihr wi**ser/haut ab, denn wir sind hier die großen [oder Gassenslang : Hey, macht Fliege oder ihr kriegt Bombe])! Die meist gewählte Antwort sind Steine, nicht nett aber effektiv(wird ein Polizist getroffen so geschieht das unter dem Leitsatz „macht ja nischt, von denen gibt’s jenuch [wir empfehlen dennoch es nicht zu tun *wir lieben näHmlich das deutsche Rechtssystem)! Revolution...das kann aber auch ein Verstoß gegen geltende Gesetze sein, die nicht festgelegt oder ausgesprochen werden, sondern einfach akzeptiert und somit rechtsmäßig sind! Ich mache ein Beispiel:

 

Die Sache mit den Schuhen...

 

Ich dachte mir eines Tages, dass das System Scheiße ist, dass alle(bis auf wirklich wenig ausnahmen) verklemmt, und engstirnig sind! Das sie nicht so „cool“ sind wie sie es uns versuchen glauben zu machen! Hierbei will ich sagen, das dass Wort „cool“ nichts damit zu tun hat ob man nun Neick oder Addyhass trägt! Aber die wahren „coolen“ dieser Welt werden von den möchte gern „coolen“ als „uncool“ deklariert! Ich bin nicht cool, zumindest nicht so wie es die Welt sagen würde, ich bin ich und wer anders ist ist auch O.k.! Mir ging es nicht gut, mein Selbstvertrauen war dahin und die ganze Welt schien mich zu hassen, als mir ein sehr guter Freund den entscheidenden Tipp gab...

Na schön, ich habe mich lange nicht richtig getraut, oder ich dachte es wäre nicht der richtige Moment, aber dann am 8.6.2001 war es dann soweit, und die Welt sollte „Bens Füße“ zum ersten male in aller Öffentlichkeit bestaunen können!  Die Resonanz war super...alle waren zu Tode erschüttert, manche fanden es „cool“ andere meinten ich spinne! Die häufigste Frage war „warum hast du denn keine Schuhe an?“ und als ich dann in „unserer“ Ecke saß standen so viele Leute vor uns(mir den anderen „toten Dichtern[wie wir von den Lehrern ehrenhalber betitelt wurden]), dass sich einige von uns über Platzangst beschwerten! Und als ich dann aufgestanden bin, haben sich die reihen vor mir zerteilt wie Wellen vor einem Bug eines gewaltigen Ozeandampfers!

Mein Reli-Leherer war fasziniert, dass er vor Menschenmassen die Tür des Klassenraumes nicht schlissen konnte! Folgendes Gespräch, mit ihm und 3 weiterer Schüler brachte uns auf den Trichter und ließ uns folgende Thesen aufstellen : „Soweit ist die Menschheit verkommen, dass ein geringes Abweichen vom System eine Hysterie auslöst“(wie ein Schüler meinte)! Oder „so was nennt man eine intolerante Gesellschaft“!

 

 

Erklärung und weitere Thesen...

 

Ich wollte mit dieser Aktion nicht nur beweisen dass fast alle Schüler, die doch in dieser ach so „aufgeschlossenen“ Gesellschaft aufgewachsen sind, verklemmt und verkorkst sind, nein, ich habe auch bewiesen das jeder das tun soll wonach ihm gerade ist! Warum in der masse immer mitschwimmen? Warum immer das gut finden was der „Norm“ entspricht, die irgendwelche Kleinhirne aufgestellt haben? Warum immer das Lautsagen was ohnehin jeder weiß und das totschweigen was alle beschäftigt?? Ich sage euch und ich sage es jedem, der mich fragt, wer nicht sein Leben lebt verschenkt es! Das Leben ist wie ein Haufen Geld, das uns Gott gegeben hat! Und warum sollten wir dieses Geld an einer Sparkrasse ablegen, die nur geringe zinsen bringt, nur weil alle dort ihr Geld ablegen? Gehen wir doch lieber zu einer anderen, unbekannten, wo wir die Möglichkeit haben unser vermögen zu verdoppeln! Wohl war...wer sich den Normen der Masse anschlisst ist wahrhaft ein freier Mensch...ein freier Mensch in der Gefangenheit des Systems! Wer abweicht wird niedergemacht, nichts da mit Verständnis! Und die, die gegen Rechtsradikale und Rassisten sind (die Menschen hassen, weil sie anders sind), genau die, begaffen jemanden, der genau so ist wie sie...mit einem Unterschied...

Er ist barfuss zur Schule gekommen!

 

>Mach dir deine eigenen Gedanken!<